previous next Up Title Contents Index

2.1.5 Die Entstehung des Internet


Am 20. Juli 1969 landeten mit Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins von der Apollo 11-Mission zum ersten Mal Menschen auf dem Mond (Jones URL 2). Auf das gleiche Jahr wird die Entstehung des Computernetzes ARPANET datiert. Das ARPANET ist der Vorläufer des Internet und wurde, wie der Name schon sagt, von der ARPA entwickelt. Die ARPA (heute DARPA - Defense Advanced Research Projects Agency), die zum amerikanischen Verteidigungsministerium gehört, wollte mit dem ARPANET eine Kommunikationstechnologie schaffen, die auch nach einem Atomangriff durch die Sowjetunion noch funktionieren sollte, um die Durchführung eines koordinierten Vergeltungsschlages zu ermöglichen.
Die ersten Kommunikationsversuche waren noch recht bescheiden, stellten aber dennoch einen Durchbruch dar:

Source: Sacramento Bee, May 1, 1996, p.D1 The plan was unpresedented [sic]: Kleinrock, a pionering computer science professor at LCLA, and his small group of graduate students hoped to log onto the Stanford computer and try to send it some data. They would start by typing "logwin," and seeng [sic] if the letters appeared on the far-off monitor. "We set up a telephone connection between us and the guys at SRI...," Kleinrock, now 62, said in an interview: "We typed the L and we asked on the phone, "Do you see the L?" "Yes, we see the L," came the response. "We typed the O, and we asked, "Do you see the O." "Yes, we see the O." "Then we typed the G, and the system crashed"... Yet a revolution had began"... (Gromov URL 3)


Kommunikation ist nur möglich, wenn eine gemeinsame Sprache vorhanden ist und wenn bestimmte Kommunikationsregeln eingehalten werden. Dies gilt für die menschliche Kommunikation ebenso wie für die technische. Im technischen Bereich spricht man in diesem Zusammenhang von Protokollen. Kommunikation zwischen zwei Computern ist nur möglich, wenn beide Computer das gleiche Protokoll "verstehen". Auf allen Computern, die ans Internet angeschlossen sind, muß daher das gleiche Protokoll installiert sein: TCP/IP (Transmission Control Protocol / Internet Protocol). Dieses Protokoll wurde von einem Mitarbeiter der ARPA, Vinton Cerf entwickelt und war seit 1. Januar 1983 der Standard des ARPANET. Das ARPANET kann also ab diesem Zeitpunkt auch als Internet bezeichnet werden (offiziell abgeschafft wurde es erst 1990) (Tappendorf URL). Das Besondere am TCP/IP-Protokoll ist, daß zwischen den Kommunikationspartnern keine feste Verbindung aufgebaut wird, über die alle Dateien geleitet werden. Statt dessen werden die Daten für den Transport in kleine Pakete zerstückelt, die unabhängig voneinander auf möglicherweise verschiedenen Wegen zum Empfänger wandern und dort wieder zusammengesetzt werden. Dies hat zwei Vorteile: Zum einen wird die Kapazität der Datenleitungen besser ausgenützt, weil sich Pakete verschiedener Herkunft dieselbe Leitung teilen können, während z. B. beim Telephonieren eine bestimmte Leitung für alle anderen Fernsprechteilnehmer auch dann blockiert ist, wenn keiner der Gesprächspartner etwas sagt. Zum anderen können sich die Pakete einfach einen anderen Weg suchen, wenn ein Teil der Datenleitungen beschädigt wurde. Die ARPA dachte hier insbesondere an eine Beschädigung durch einen sowjetischen Atombombenangriff (Marsh URL).

previous next Up Title Contents Index