Umfrage

Im Vorfeld des Erstellens dieser Seite wurde eine Umfrage gestartet. Es wurden sowohl Studenten höherer Semester am FASK Germersheim, als auch professionelle Übersetzer und Auftraggeber befragt. Die Ergebnisse dieser Umfragen sind hier dargestellt und zeigen eine große Diskrepanz zwischen den Kenntnissen der Studenten und den Anforderungen des freien Marktes auf.

Studenten

Viele der befragten Studenten kennen zwar die gängigsten Übersetzungsprogramme, können aber nicht unbedingt damit umgehen bzw. haben diese Programme noch nicht benutzt. Textverarbeitungsprogramme scheinen jedoch von allen Studenten oft benutzt zu werden und werden dementsprechend sicher beherrscht. Bei der Frage nach schon besuchten Computerkursen am FASK sind die Meinungen unterschiedlich. Etwa die Hälfte der Befragten hat entweder noch keinen Kurs besuchen wollen oder aber keinen Platz mehr erhalten."Mehrere Leute müssen sich einen Computer teilen, derjenige der nicht direkt daran arbeitet lernt nichts." Diejenigen, die schon Computerkurse belegt haben, empfinden diese als sehr hilfreich. Durch mangelnde Praxis fühlt sich ein Großteil der befragten Studenten in Hinblick auf das Berufsleben noch nicht ausreichend vorbereitet. Der Hauptkritikpunkt der meisten Umfrageteilnehmer ist jedoch die geringe Anzahl an Computerkursen am FASK. Die Qualität der angebotenen Kurse wurde nicht bemängelt. Teilweise wurde auch folgender Wunsch geäußert:"Wir bräuchten ein größeres Kursangebot und die Bereitstellung übersetzungsrelevanter Software auch für zu Hause wäre sehr hilfreich."


Professionelle und Kunden

Die Umfrage unter den professionellen Übersetzern und Kunden/Auftraggebern ergab ebenfalls interessante Ergebnisse: Die Auftraggeber bemängelten, oft mit Leuten arbeiten zu müssen, denen Grundkenntnisse im Computerbereich fehlen. "Wir haben immer wieder schlechte Erfahrungen mit neuen Übersetzern, die fachlich noch nicht so gut sind, und teils auch mit dem Computer nicht umgehen können." Die Anforderungen die von den Befragten gestellt werden sind dabei keineswegs besonders hoch. Man erwartet den Umgang mit Word, PowerPoint und pdf-Dateien. Nicht nur bei älteren Menschen sei oft eine Unkenntnis solcher Fähigkeiten zu erkennen sondern auch bei Studienabgängern, so das befragte Übersetzungsbüro. Es fehle an Fähigkeiten, sich schnell in neue Programmstrukturen einarbeiten zu können.

weiter