previous next Up Title Contents

1. Einfhrung in den bersetzungswissenschaftlichen Teil

Zu jedem Fachgebiet gehö rt dessen eigene Terminologie, deren Entstehung von der Weiterentwicklung auf dem entsprechenden Gebiet abhängt sowie von Einflüssen aus benachbarten Fachgebieten und nicht zuletzt von den sprachlichen Einflüssen der Länder, die führend in diesem speziellen Fachgebiet sind. In diesem Teil der Arbeit werden einige Aspekte und Besonderheiten des Begriffsfeldes Retinitis pigmentosa im Deutschen und Englischen, insbesondere im Hinblick auf die Übersetzung von Texten zu diesem Thema behandelt. Hierfür liegen Texte aus Fachbüchern, Fachzeitschriften sowie populärwissenschaftliche Verö ffentlichungen in Zeitschriften und Zeitungen in deutscher und englischer Sprache vor.

Ein Text besteht jedoch nicht ausschließlich aus Fachwö rtern, sondern je nach Textsorte aus einem mehr oder weniger hohen Anteil an Gemeinsprache. Zur Abgrenzung von Fach- und Allgemeinsprache existieren mehrere Modelle, von denen eines hier besprochen werden. soll. Beim Übertragen solcher Modelle auf die Textebene wird der enge Zusammenhang der Abgrenzung von Sprache in verschiedene Ebenen mit der Entstehung von Textsorten deutlich. Da die Entstehung von Textsorten nicht zuletzt davon abhängt, an welchen Adressatenkreis die Texte gerichtet sind, beeinflußt der Adressatenkreis wiederum auch die Terminologie, die im entsprechenden Text verwendet wird. Hier soll die Terminologie, die im Textem über Retinitis pigmentosa gebräuchlich ist, untersucht werden.

Zuvor müssen jedoch einige Definitionen von in der Terminologielehre verwendeten Begriffen geklärt sein, bevor die Bildung von Fachwö rtern anhand von Beispielen erläutert wird. Da die Entwicklung in der RP-Forschung ständig weitergeht, kommen immer wieder neue Begriffe hinzu. Es gibt verschiedene Mö glichkeiten der Bildung neuer Fachwö rter. Vor allem die Entlehnung aus dem Englischen wird hier zum Thema gemacht. Es existieren verschiedene Arten von Anglizismen, wobei in dieser Arbeit ihre Anpassung an das deutsche Sprachsystem und ihre Verwendung in deutschen Fachtexten untersucht werden soll.

Im Hinblick auf die Benutzung einer terminologischen Zusammenstellung von Begriffsfeldern zweier Sprachen für Übersetzungszwecke muß auch ein Vergleich zwischen den beiden Sprachen in bezug auf die unterschiedliche Verwendung von Fachwö rtern in unterschiedlichen Textsorten vorgenommen werden. Was die Verwendung von Fachwö rtern in populärwissenschaftlichen und wissenschaftlichen Texten betrifft bestehen im Deutschen und Englischen einige Unterschiede, die beim Übersetzen problematisch werden kö nnen. Deshalb wird hier näher auf diese Unterschiede mit Beispielen eingegangen. Außerdem wird auf einige Besonderheiten hingewiesen, die sich im Sprachvergleich des Sprachenpaares Englisch-Deutsch speziell in bezug auf das Begriffsfeld Retinitis pigmentosa ergeben. Dazu gehö ren Probleme wie Nulläquivalenzen, Synonymie, Polysemie und andere übersetzerische Herausforderungen. Zum Schluß soll das Begriffssystem Retinitis pigmentosa in einem Schema skizziert und begrifflich an seinen Platz innerhalb des Formenkreises tapetoretinaler Degenerationen eingeordnet werden.


previous next Up Title Contents