Didaktik des Konferenzdolmetschens

Fachgruppe Dolmetschen am FTSK


    Die Projektgruppe „Didaktik des Dolmetschens“ hat ein Modell zur wissenschaftlich fundierten Beurteilung des objektiven Schwierigkeitsgrads von Texten bzw. Reden erarbeitet, die im Dolmetschunterricht und in den Prüfungen eingesetzt werden. Es wurden unterschiedliche Modelle für die Ausbildung im Bereich des Konsekutivdolmetschens und die nötigen Modifizierungen für die Didaktik des Simultandolmetschens erarbeitet. Vier Ziele wurden dabei angestrebt:

  •  die Erfassung der Faktoren, die eine Dolmetschleistung objektiv „leicht“ oder „schwierig“ machen;
  • die Vermittlung von Kriterien zur gezielten Auswahl von für die Ausbildung der jeweiligen Leistungsstufe geeigneten Texten bzw. Reden;
  • darauf aufbauend eine sinnvolle Graduierung der im Unterricht geforderten Leistungen – objektiv leichtere Aufgaben für Anfänger, objektiv schwierigere Aufgaben für Fortgeschrittene;
  • die Erarbeitung von objektiven Maßstäben für die Beurteilung von Dolmetschleistungen während der Ausbildung und in den Prüfungen.