FAQ about the Master of Arts in Conference Interpreting

1. Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten für den MA Konferenzdolmetschen?

Man benötigt einen überdurchschnittlichen ersten Studienabschluss (Bachelor, Diplom, o.Ä.) und man muss eine Eignungsprüfung (MA KD) bestehen (mündl. + schriftl. Teil). Bei der Eignungsprüfung KD wird für den schriftlichen Teil nur zugelassen, wer den mündlichen Teil bestanden hat.

Sprachkompetenz als Orientierung:
A-Sprache = Level C2,
B-Sprache = Level C1 und
C-Sprachen = Level B2 im CEF (lediglich Hör/Verstehen und Sprachproduktion für A- und B-Sprache, Hör/Verstehen in der C-Sprache).
Diese Levels müssen nicht zertifiziert sein. Sie werden in der Eignungsprüfung von uns getestet.
Der Masterstudiengang ist kostenlos (gilt für 4 aufeinanderfolgende Semester).

2. Muss jeder die Eignungsprüfung (MA KD) machen?

Ja, unabhängig vom Fach Ihres BA-Studiengangs und von Ihrer Abschlussnote müssen Sie an der Eignungsprüfung teilnehmen.

3. Wie oft kann die Eignungsprüfung wiederholt werden?

Nur einmal.

4. Wie ist der Masterstudiengang KD aufgebaut?

Die Studierenden wählen zwei Fremdsprachen (Erstfach B-Sprache und Zweitfach C-Sprache). Die Lehrveranstaltungen werden im Rahmen von Modulen angeboten (insgesamt 9). Das Studium dauert in der Regel vier Semester einschließlich der Zeit für die Anfertigung der Masterarbeit und die abschließende Masterprüfung. Das komplette Lehrangebot im Masterstudiengang Konferenzdolmetschen finden Sie auf unserer FTSK-Homepage.

5. Was ist eine Masterarbeit?

Die Masterarbeit ist eine schriftliche Prüfungsarbeit mit sprach-, kultur- oder trans-lationsrelevanter Thematik, die vom Umfang her mit der bisherigen Diplomarbeit ver-gleichbar ist. Die Masterarbeit kann in jedem Fach bzw. Bereich geschrieben werden, in dem ein Hauptseminar oder dolmetschwissenschaftliches Seminar absolviert worden ist (B-Sprache, C-Sprache, Dolmetschwissenschaft usw.).

6. Wann werde ich zur Masterarbeit zugelassen?

Zur Masterarbeit wird zugelassen, wer

  1. ordnungsgemäß im Masterstudiengang Konferenzdolmetschen am FASK eingeschrieben ist,
  2. mindestens 5 der 9 Module erfolgreich abgeschlossen hat,
  3. das Thema für eine Masterarbeit vereinbart hat.

7. Wann sollte ich mich für die Masterarbeit anmelden?

In der Regel im dritten Semester. Die Meldung zur Masterarbeit muss spätestens sechs Wochen nach dem vollständigen Erbringen der notwendigen Studienleistungen erfolgen, andernfalls gilt die Masterarbeit ein erstes Mal als nicht bestanden.

8. In welcher Sprache wird die Masterarbeit verfasst?

In der Regel in deutscher Sprache (A- oder B-Sprache). Sie können die Arbeit auch in einer anderen Sprache anfertigen, sofern bestimmte Voraussetzungen (hinreichende Beherrschung der gewählten Sprache seitens der Kandidaten, Betreuer, mögl. Zweitgutachter) erfüllt sind.

9. Wie oft kann ich die Masterarbeit wiederholen?

Die Masterarbeit ist nicht bestanden, wenn die Gesamtnote schlechter als „ausreichend“ (4,0) ist. Sie können danach die Masterarbeit nur einmal wiederholen.

10. Woraus besteht die Masterprüfung?

Die Masterprüfung besteht aus den studienbegleitenden Prüfungsleistungen, Modulprüfungen, der schriftlichen Masterarbeit und der mündlichen Abschlussprüfung (30min). Die Masterprüfung ist bestanden, wenn die genannten Prüfungsleistungen mindestens mit der Note „ausreichend“ (4,0) abgelegt sind. Eine nicht bestandene mündliche Abschlussprüfung kann einmal innerhalb eines Semesters nach dem Nichtbestehen wiederholt werden. In die Gesamtbenotung der Masterprüfung fließen die Modulnoten, die Note der Masterarbeit und die der mündlichen Abschlussprüfung ein.